Herr Strasser vom Zivilschutz OÖ kam am 14.2. zu uns, um die Viertklässler über die wichtigsten Inhalte des Zivilschutzes zu informieren.
Es sind dies:

  • Gefahren erkennen: Nur wer die Gefahren kennt, kann diese auch vermindern. Das betrifft sowohl Gefahren im alltäglichen Leben als auch größere Schadensereignisse.
  • Gefahren vermeiden: Selbstschutzmaßnahmen helfen, Unfallrisiken zu vermindern bzw. nicht beeinflussbare Gefahren (z.B. Naturkatastrophen) leichter zu überstehen
  • Richtig reagieren in Notsituationen: Grundvoraussetzung für das richtige Reagieren in Notfällen ist die Kenntnis der Notrufnummern, der Zivilschutz-Sirenensignale und der Aufgaben eines Ersthelfers.
  • Vorsorge-Maßnahmen: Mit geeigneten Vorkehrungen die Zeit bis zum Eintreffen der Einsatzorganisationen überbrücken können und Katastrophenfälle möglichst unbeschadet zu überstehen
    Nach diesem Block zu Zivilschutz klärte Herr Strasser die Viertklässler noch über die Gefahren des Internets auf. Cyber-Kriminalität ist leider ein wichtiges Thema geworden. Die Kinder bewegen sich tagtäglich mit ihren mobilen Geräten im Internet und setzten sich dabei oft unbewusst großen Gefahren aus (Stichwort: “Grooming”, “Sexting”…). Dieser Vortrag, aber auch der Workshop “WEB-CHECKER” soll das Bewusstsein der Kinder schärfen und sie vor Übergriffen schützen.


Print Friendly, PDF & Email

Pin It on Pinterest

Share This