Es gehört zu den schönen Traditionen, dass sich die Viertklässler immer mit einem großem Fest von der Schule verabschieden.
Am Montag, 1. 7. um 19.00 Uhr war es wieder soweit. Nach wochenlangen Vorbereitungen boten die Viertklässler den über 150 Besuchern eine wirklich sehenswerte Show, die unter dem Titel „Was für eine geile Zeit!“ auf die Bühne gebracht wurde.
Besonders berührend war, als zum Schluss KV Andreas Osterberger mit einem selbstgedichteten Lied von seiner Klasse Abschied nahm.
Die Eltern, Geschwister und Großeltern waren begeistert und im Anschluss an die Auftritte fand noch eine lange und intensive Nachbetrachtung bei guten Speisen und Getränken statt. Diese Feier diente auch der Verabschiedung von der Gemeinde St. Agatha, die die Kinder vier Jahre lang als Pate begleitet hat. Bgm. Mühlböck schenkte dabei seinen Schützlingen wunderschöne handgemachte Hufeisen, die ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg viel Glück bringen sollen.
Am Dienstagvormittag wurde die Show dann nochmals vor der versammelten Schülerschar aufgeführt. Vizebürgermeister Stockinger zählte diesmal als Gemeindevertreter zu den Gästen. Er würdigte die Klassenbesten der 4a Klasse mit einem schönen Geschenk. Die Raiffeisenbank, vertreten durch Direktor Kliemstein, prämierte die besten Zeichnungen des diesjährigen Zeichenwettbewerbs. Zudem wurde von den Lehrpersonen die besonderen Leistungen der Schüler und Schülerinnen hervorgehoben, die im Laufe des Schuljahrs 2018/19 erreicht werden konnten.

Print Friendly, PDF & Email

Pin It on Pinterest

Share This